Über uns

Umfassende ärztliche Versorgung

Das Aerztezentrum Malters entstand 2010 aus dem Zusammenschluss der drei ortsansässigen hausärztlichen Einzelpraxen  von Dr. Bruno Zaugg, Dr. Hans Wehrmüller (Nachfolger Dr. Eric Wigger) und Dr. Bernhard Estermann. Das Bevölkerungswachstum, die Zunahme der Anzahl Betagter und die gewachsenen medizinischen Möglichkeiten und Notwendigkeiten erforderten eine kontinuierliche Anpassung der ärztlichen Kapazitäten. Gegenwärtig arbeiten in unserer hausärztlichen Praxis  fünf Ärzte, ab Mai 2019 ergänzt  unser Team Frau Regina Babica Fachärztin Gynäkologie. Unser Ziel ist eine individuelle, ganzheitliche und konstante Betreuung in der Arzt-Patienten-Beziehung. Wobei auch unsere medizinischen Praxisassistentinnen zunehmend an Bedeutung gewinnen, indem sie uns von vielen Aufgaben entlasten und indem sie immer kompetenter werden. Das Ärztezentrum musste bereits nach fünf Jahren um weitere sechs Sprechzimmer ausgebaut werden.

Wir bezwecken damit eine optimale und umfassende ärztliche Versorgung der lokalen Bevölkerung, gemeinsam mit einer weiteren Arztpraxis in Malters. Dies gelingt nur dank ausgezeichneter Zusammenarbeit mit der  Spitex, dem Alters- und Pflegeheim Bodenmatt Malters, der Pflegewohngruppe Sonne in Schwarzenberg, der Institution Immomänt, den drei Physiotherapieinstituten und weiteren Personen und  Organisationen, welche sich ebenfalls tatkräftig und kompetent um die Gesundheit und das Wohl der Bevölkerung kümmern.

 

Qualitätssicherung

Wir tragen das EQUAM-Label als Ausdruck für extern überprüfte hohe Qualitätsstandards.

  • Unsere Ärzte besuchen jährlich mindestens 80 Stunden Fortbildung.
  • Am wöchentlichen Rapport der Ärzte werden schwierige Fälle diskutiert.
  • Wir tragen das EQUAM-Label, als Ausdruck für extern überprüfte hohe Qualitätsstandards. Dies beinhaltet unter anderem eine Patientenbefragung alle drei Jahre, um anonym Rückmeldungen zu unserer Qualität zu erhalten. Ebenso werden die räumlichen und organisatorischen Strukturen überprüft und die Ausstattung bewertet.
  • Monatlich treffen wir uns mit unseren Kolleg/innen des Ärztenetzwerkes LuMed zu einer gemeinsamen Fortbildung, wo unter Hausärzten praxisrelevante Themen diskutiert werden.
  • CIRS (Critical Incident Reporting System) – ein Meldesystem über Zwischen- und Beinahe-Zwischenfälle – ist fester Bestandteil unserer Qualitätszirkelarbeit.
  • Quartalsweise werden externe Laborkontrollen durchgeführt, zweiwöchentlich interne Kontrollen.
  • Die Röntgenapparatur wird regelmässig extern kontrolliert. Dank Digitalisierung ist die Strahlenbelastung um einen Drittel reduziert gegenüber einer konventionellen Anlage.
  • Die Temperaturen in Apotheke und Kühlschrank sind überwacht.
  • Unser elektronisches Praxisinformationssystem ist mehrfach abgesichert. Der Datenaustausch mit externen Leistungserbringern ist geschützt und verschlüsselt.
Logo Equam

Equam C Diabetes zertifiziert

2014 prüfte die unabhängige Stiftung für Externe Qualitätssicherung in der Medizin (EQUAM) stichprobenweise die Krankengeschichten von rund 200 Diabeteskranken unserer Praxis auf die Einhaltung und Umsetzung der medizinischen Richtlinien bei Zuckerkrankheit. Als erste Praxis in der Zentralschweiz wurde daraufhin das Ärztezentrum Malters für seine Betreuung von Diabeteskranken mit dem Zertifikat EQUAM Modul C ausgezeichnet.

Das Ärztezentrum Malters ist bestrebt, vermehrt Zeit in die Information von Diabeteskranken zu investieren. Wir möchten damit das Krankheitsverständnis unserer Diabetespatienten fördern und dazu beitragen, dass diese besser mit ihrer Krankheit leben und einschneidende Spätfolgen der Krankheit, wie Herzinfarkt, Nierenversagen oder Erblindung vermeiden können.

Speziell für die Diabetesbetreuung geschulte MPA unterstützen uns bei der Schulung und Betreuung von Diabeteskranken. Sie veranlassen Jahreskontrollen und informieren Diabeteskranke über Themen wie «Ernährung», «Blutzuckermessung», «Fusspflege» oder «Verhalten im Strassenverkehr».

Netzwerk

Das Ärztezentrum ist am Ärztenetzwerk LuMed angeschlossen. Die beteiligten Ärzte verpflichten sich dort zu einer effizienten, sorgfältigen, ganzheitlichen Hausarztmedizin. Wegen dieser Verpflichtung der Ärzte können Managed Care versicherte Patienten Prämienrabatte von 10 bis 20 Prozent erhalten mit der Auflage, dass sie sich mit einem gesundheitlichen Problem zuerst an einen LuMed-Arzt wenden. Die Versicherten profitieren dadurch von einem attraktiven Prämienrabatt.

Unser Hausarztnetzwerk LuMed pflegt mit MediX eine Zusammenarbeit. MediX setzt sich an vorderster Front für Managed-Care-Modelle ein.

Logo LuMed

Als Hausärzte koordinieren wir die medizinische Betreuung, bieten eine ganzheitliche Medizin an und weisen Sie bei Bedarf weiter an ausgewählte Therapeuten, Spezialärzte und Spitäler. Wir pflegen einen regen Austausch mit Spezialärzten aller Fachrichtungen.

Wir arbeiten mit den Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten eng zusammen und tauschen uns regelmässig über die gemeinsamen Patienten aus. Eine enge Zusammenarbeit pflegen wir auch mit der Spitex Malters-Schwarzenberg. Der Kontakt wird durch den Umstand erleichtert, dass wir im gleichen Gebäude untergebracht sind.